Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Patientenbezogene Datenabfrage

Das Klinische Krebsregister kann nach Artikel 31 KKR-StV zur Förderung der interdisziplinären, direkt patientenbezogenen Zusammenarbeit bei der Krebsbehandlung den Meldenden eine patientenbezogene tumorspezifische Rückmeldungen des gesamten registrierten Krankheitsverlaufs im Sinne einer Synopse zur Verfügung stellen.

Das Klinische Krebsregister kann nach Artikel 31 KKR-StV zur Förderung der interdisziplinären, direkt patientenbezogenen Zusammenarbeit bei der Krebsbehandlung den Meldenden eine patientenbezogene tumorspezifische Rückmeldungen des gesamten registrierten Krankheitsverlaufs im Sinne einer Synopse zur Verfügung stellen.

Die Abfrage kann auch (weiter-) behandelnden meldepflichtigen Personen und Meldestellen einen für weitere Diagnostik- und Therapieentscheidungen im Einzelfall wertvollen Überblick über die bereits vorliegenden klinischen Daten zum Behandlungs- und Krankheitsverlauf bieten. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  1. Die meldepflichtige Person bzw. Meldestelle hat ihren Sitz in einem der Einzugsgebiete des KKRBB und hat Daten zu der betreffenden Patientin oder dem betreffenden Patienten gemeldet.
  2. Die meldepflichtige Person bzw. Meldestelle übermittelt der jeweils zuständigen Registerstelle des KKRBB zunächst den Zweck der Abfrage sowie die Art und den Umfang der hierfür benötigten Daten.
  3. Die meldepflichtige Person bzw. Meldestelle übermittelt die Identitätsdaten (Name, Vorname; Geschlecht, Geburtsdatum, Anschrift der Hauptwohnung) der Patientin oder des Patienten an die jeweils zuständige Registerstelle.
  4. Die meldepflichtige Person bzw. Meldestelle übermittelt der jeweils zuständige Registerstelle die folgenden Daten:
    • Name und Vorname der meldepflichtigen Person,
    • Institution der meldepflichtigen Person einschließlich Abteilung, Station und Fachgebiet sowie Anschrift, Telefon- und Faxnummer sowie E-Mail-Adresse der Praxis oder Institution,
    • Institutionskennzeichen des Krankenhauses oder für nach § 108 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch nicht zugelassene Krankenhäuser Name und Anschrift des Krankenhauses,
    • Kennzeichen des letztbehandelnden Standortes, soweit das Krankenhaus nach dem jeweiligen Krankenhausplan über mehrere Standorte verfügt, li>lebenslange Arztnummer,
    • Betriebsstättennummer des Vertragsarztsitzes,
    • Name, Vorname und Anschrift der meldepflichtigen Person, sofern eine privatärztliche oder privatzahnärztliche Abrechnung erfolgt.

Einen entsprechenden Antrag finden Sie hier.