Systemprüfung fehlgeschlagen!
Diese Website verwendet JavaScript.
In Ihrem Browser ist dies nicht aktiviert.
Oder es kam zu einem Fehler in der Verarbeitung.
In diesem Fall aktualisieren Sie ihren Browser, um die Seite neu zu laden.

Newsletter

1. Newsletter des KKRBB Juni/Juli 2018

Das Klinische Krebsregister für Brandenburg und Berlin stellt in regelmäßigen Abständen Informationen zu aktuellen Themen im Sinne eines Newsletters für Sie bereit.

Das Klinische Krebsregister für Brandenburg und Berlin wird in regelmäßigen Abständen Informationen zu aktuellen Themen im Sinne eines Newsletters bereitstellen. Möchten Sie diese Informationen per E-Mail erhalten, stellen Sie uns bitte Ihre Kontaktdaten unter folgender E-Mail-Adresse zur Verfügung: pr@kkrbb.de. Bitte teilen Sie uns auch Ihre Fachrichtung mit, damit wir Sie fachrichtungsspezifisch informieren können. Sie finden den Newsletter auch im Brandenburgischen und Berliner Ärzteblatt.

Meldepflicht

Alle in den Ländern Berlin und Brandenburg tätigen Ärztinnen, Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte sind zur Meldung an das Klinische Krebsregister verpflichtet, sofern sie bei ihren Patientinnen oder Patienten Tumorerkrankungen diagnostizieren, behandeln oder nachsorgen (Artikel 11 Abs. 1 KKR- Staatsvertrag).
Bitte beachten Sie, dass Sie verpflichtet sind, rechtzeitig, richtig und vollständig zu melden, sofern ein Meldeanlass vorliegt (Artikel 35 Abs. 2 Nr. 3). Vollständig bedeutet an dieser Stelle: alle Ihnen bekannten meldepflichtigen Informationen sind zu melden.
Detaillierte Informationen zur Meldepflicht, meldepflichtigen Erkrankungen, zu Meldeanlässen, zu Meldewegen und Meldevergütung sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Meldepflichtige Erkrankungen

Die Liste der meldepflichtigen Erkrankungen finden Sie hier. Verdachtsfälle sind nicht meldepflichtig! Meldepflichtig sind nur gesicherte Diagnosen. Sofern keine histo- oder zytologische Sicherung erfolgt, tritt die Meldepflicht ein, wenn die Diagnose klinisch hinreichend gesichert ist.

Auszahlung der Meldevergütung

Aktueller Stand der Abrechnung Meldevergütung: Gegenwärtig erfolgt die Abrechnung der Meldevergütung von den Meldeanlässen der Tumormeldungen, die im dritten Quartal 2017 im Register dokumentiert wurden.

1. Qualitätskonferenz

Die erste gemeinsame Qualitätskonferenz findet am 12.12.2018 im Haus der Brandenburgischen Ärzteschaft in Potsdam unter der Schirmherrschaft beider Länder und unter dem Vorsitz beider Ärztekammern statt.

Informationsveranstaltungen

Das Klinische Krebsregister führt quartalsweise Informationsveranstaltungen durch. Die Termine werden rechtzeitig hier auf der Internetseite www.kkrbb.de und im Brandenburgischen sowie dem Berliner Ärzteblatt bekanntgegeben.

Nächster Newsletter

Im nächsten Newsletter wird das Thema Meldeanlässe und Meldevergütung ausführlich behandelt.

Hinweis: Wir bitten darum, dass Fragen und Anregungen nach Möglichkeit ausschließlich per E-Mail übermittelt werden. Bitte beachten Sie, dass Anfragen, die Patientendaten enthalten, keinesfalls per EMail übermittelt werden dürfen.

Dokument
Quelle

Klinisches Krebsregister für Brandenburg und Berlin gGmbH
Dreifertstr. 12, 03044 Cottbus

Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen

Folgende Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen Ihnen im Register unter den aufgeführten Kontaktdaten zur Verfügung:

Fragen zum meldepflichtigen Datensatz:
Dr. Frank Schauder
frank.schauder@kkrbb.de
0355 49493455 oder
030 21993234

Fragen bei Übermittlung elektronischer Daten:
Dr. Doris Niepmann
doris.niepmann@kkrbb.de
0355 49493450

Fragen zur Abrechnung der Meldevergütung:
Birgit Kindt
birgit.kindt@kkrbb.de
0355 49493460

Fragen zu Datenauswertungen:
Dr. Constanze Schneider
constanze.schneider@kkrbb.de
0355 49493400

Fragen zur Datennutzung zu Zwecken der Versorgungsforschung:
Dr. Uta Stötzer
uta.stoetzer@kkrbb.de
030 21993220

Fragen zur Zusammenarbeit mit onkologischen Zentren:
Dr. Beatrice Herzog
beatrice.herzog@kkrbb.de
0355 49493130

Fragen zur IT:
Dr. Karsten Stange
karsten.stange@kkrbb.de
0355 49493125

Rechtsfragen:
Dr. Isabell Richter
isabell.richter@kkrbb.de
0355 49493120

Geschäftsführung:
Dr. Anett Tillack
anett.tillack@kkrbb.de
0355 49493100 oder
015122140627